Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Fortbildung für Physiotherapeut*innen und Ergotherapeut*innen

Die Manuelle Therapie umfasst die von dem*der Physio- oder Ergotherapeut*in ausgeführten manuellen Behandlungstechniken, die zur Behandlung von Gelenkfunktionsstörung und ihrer muskulären, reflektorischen Fixierung durch gezielte Mobilisation oder durch Anwendung von Weichteiltechniken dienen. Darüber hinaus wird der*die Patient*in in einem Eigenprogramm in der Automobilisation und Autostabilisation geschult.
Die Erweiterung und Vertiefung der Kenntnisse und Fähigkeiten für den Einsatz dieser Behandlungstechnik erfolgt in einer speziellen Weiterbildung, die in ein Kurssystem gegliedert ist.
Die Vermittlung der Lernziele erfolgt im Rahmen eines ärztlichen theoretischen Unterrichts sowie in praxisbegleitenden theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten zur Behandlung und Behebung von Funktionsstörungen der Wirbelsäule und den Extremitäten.

Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT)

Unsere Fortbildung zum*zur  Manualtherapeut*in wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT) durchgeführt. Die Inhalte basieren auf dem biokybernetischen Konzept. Das bedeutet, dass viel Neurophysiologie und Bindegewebsphysiologie in unseren Kursen integriert wird und vor allem der Mensch ganzheitlich gesehen wird.

Das INOMT ist bekannt für seinen revolutionären Ansatz:
„Wir vertreten ein offenes System der Manuellen Therapie. Das bedeutet, dass Sie die therapeutische Freiheit behalten und Dogmen an Wertigkeit verlieren. Es gibt kein Rollgleiten in Gelenken! Es besteht auch kein translatorisches Gleiten in Synovialgelenken. Wenn der Patient z. B. eine Außenrotationseinschränkung hat, bedeutet das in unserem Konzept noch lange nicht, dass ein ventrales Gleiten ausgeführt werden muss. Wir fragen uns erst, warum gibt es eine solche Einschränkung? Ist es die Kapsel, ein Muskel oder der Knorpel, der diese Einschränkung verursacht? Die Therapie muss in diesen unterschiedlichen Fällen auch anders sein. So wird Ihnen Manuelle Therapie wieder Spaß machen. Dogmen werden durch fachliches Wissen ersetzt.“

Die Kosten der Fortbildung betragen 3.949,00 Euro. Ehemalige Schüler*innen des Grone-Bildungszentrums für Gesundheits- und Sozialberufe erhalten auf die Kurse EX2-WS3, TU und PV eine Ermäßigung von 10% (gesamt 3.637,00 Euro). Sie können sich auch für jeden Kurs einzeln oder für alle zusammen anmelden. Die Kursgebühr ist bis zum jeweiligen Start des Kursteiles/Kurses fällig  (Selbstüberweisung). Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Förderung durch die Bildungsprämie oder den Weiterbildungsbonus möglich.

Für die Fortbildung vom 25.11.2020 bis zum 7.12.2022 sind noch Plätze frei. Ein Beginn der MT-Ausbildung Ende Januar ist möglich (EX2), wenn der erste Kurs (EX1) im Laufe der Ausbildung nachgeholt wird.

Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie! 

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Birgit Berke
Schulleitung

Tel: 040 23703 – 552
Fax: 040 23703 – 591
Mail: physiotherapie.hamburg@grone.de

Veranstaltungsort

Grone Berufsfachschule für Physiotherapie
Heinrich-Grone-Stieg 2
20097 Hamburg

Kompetente Dozent*innen

Persönliche Betreuung

Moderne
Ausstattung

Zentrale
Lage