Ergotherapeut*in

Ergotherapeut*in

Selbstbestimmung fördern: ganzheitlich, kreativ, flexibel

Staatlich anerkannte Berufsausbildung mit WFOT- Anerkennung

Eines haben wir Menschen unabhängig von Gesundheit oder Krankheit gemeinsam: Wir möchten ein selbstbestimmtes Leben führen. Als Ergotherapeut*in unterstützen Sie Patient*innen dabei, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen und im Alltag oder Beruf handlungsfähig zu sein.
Durch Sensibilisierung der Gesellschaft für die Notwendigkeit von Therapien ist die Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal so hoch wie nie. Daher entwickelt sich das Berufsbild Ergotherapie stetig weiter und eröffnet neue Betätigungsfelder. Seit vielen Jahren bildet unsere Grone-Berufsfachschule für Ergotherapie mit Erfolg aus. Unsere kompetenten Dozent*innen arbeiten nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und bilden sich ständig weiter. Unsere Schüler*innen werden durch Mentor*innen eng begleitet und auf den beruflichen Alltag vorbereitet. Durch unsere Kooperation mit Erasmus+ ist zudem ein Auslandspraktikum möglich. Unsere Berufsausbildung ist vom Weltverband der Ergotherapeuten (WFOT) anerkannt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung den Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften (B.Sc., 8 Semester) dual an der mit uns kooperierenden Hamburger Fern-Hochschule zu belegen. Als Schüler*in unserer Berufsfachschule zahlen Sie seit 2019 außerdem kein Schulgeld mehr.

Sie werden gebraucht

Ergotherapeut*innen behandeln Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit beeinträchtigt sind. Durch individuelle Angebote und gezielte Übungen unterstützen Sie dabei, die Handlungsfähigkeit der Patient*innen zu erhalten, zu verbessern oder verlorengegangene Fähigkeiten wieder zu erlangen. Ergotherapeut*innen fördern die Selbstbestimmung und Selbstständigkeit der Patient*innen, sorgen somit für eine Verbesserung der Lebensqualität und ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe. Sie möchten noch mehr über den attraktiven Therapieberuf Ergotherapie erfahren? Dann melden Sie sich bei uns, wir beraten Sie gern.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Mirjam Brehm
S
chulsekretariat

Tel: 040 23703 – 550
Fax: 040 23703 – 591
Mail: ergotherapie.hamburg@grone.de

Veranstaltungsort

Grone Berufsfachschule für Ergotherapie
Heinrich-Grone-Stieg 2
20097 Hamburg

Ergotherapeut*innen arbeiten hauptsächlich in 

  • ergotherapeutischen Praxen
  • Krankenhäusern und Rehakliniken
  • Kindertagesstätten und Schulen
  • Alten-und Pflegeeinrichtungen 
  • Tages- und Förderstätten für Menschen mit Behinderung
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Dreijährige theoretisch-praktische Ausbildung mit abschließender staatlicher Prüfung

Theoretischer und fachpraktischer Unterricht

  • Semester 1 bis 4
  • 2.700 Unterrichtsstunden
  • Montag bis Freitag von 08.15 Uhr bis 15.30 Uhr in den Räumlichkeiten von Grone in Hammerbrook
  • Kurzpraktikum im Ausland möglich

Praktika

  • Semester 5 und 6
  • 1.700 Unterrichtseinheiten à 60 min.
  • Organisation und Betreuung durch unsere Lehrkräfte in Hamburg und Umgebung 
  • In Zusammenarbeit mit bewährten Kooperationspartner*innen
  • Grundlagen der Ergotherapie, Arbeitsmedizin, Gesundheitslehre und Hygiene
  • Psychologie, Pädagogik, Sonderpädagogik, Soziologie
  • Behandlungsverfahren, inkl. adaptierende Verfahren (motorisch-funktionell, psycho-sozial, neuropsychologisch, neurophysiologisch, arbeitstherapeutisch, pädiatrisch)
  • Spezielle und allgemeine Krankheitslehre, wie z.B. Anatomie, Chirugie und Neurologie
  • Handwerkliche und gestalterische Techniken mit verschiedenen Materialien
  • Prävention und Rehabilitation
  • Fachenglisch und Wissenschaftliches Arbeiten
  • Interkulturelles Lernen und Kommunikationsverfahren
  • Berufs- und Gesetzeskunde

Praktika

  • Psychosozialer Bereich
  • Arbeitstherapeutischer Bereich
  • Motorisch- funktioneller Bereich
  • Neuropsychologischer/neurophysiologischer Bereich

Die Arbeit mit Kindern, Erwachsenen und Senior*innen muss in den Praktika abgedeckt werden.

  • Die Ausbildung zum*zur Ergotherapeut*in ist schulgeldfrei
  • keine Kursgebühr, weder Aufnahme- noch Prüfungsgebühr!

Fördermöglichkeiten

  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss mit einer 2- jährigen abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Nach dem Examen ein polizeiliches Führungszeugnis und ein ärztliches Attest für die Beantragung der Berufsurkunde zum*zur staatlich anerkannten Ergotherapeut*in

Sie haben die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung den Studiengang Therapie- und Pflegewissenschaften (B.Sc., 8 Semester) dual an der mit uns kooperierenden Hamburger Fern-Hochschule zu belegen. Staatlich anerkannter Abschluss (Bachelor of Science) 

  • Flexible Zeiteinteilung durch Fernstudium
  • 4 Jahre (ausbildungsbegleitend)
Der Studiengang steht unter dem Leitbild der reflektierenden Praktiker*innen, die als wissenschaftlich ausgebildete und interaktionsstarke “Macher*innen” ihrer jeweiligen Berufsfelder zu verstehen sind. Im interdisziplinär ausgerichteten dualen Bachelorstudiengang vertiefen und erweitern Sie Ihre fachlichen Kompetenzen aus der Ausbildung und lernen, Kenntnisse aus Wissenschaft und Praxis miteinander zu verknüpfen. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gern an.

Die Ausbildung zum*zur Ergotherapeut*in basiert auf dem ErgThG.
www.gesetze-im-internet.de

Kompetente Dozent*innen

Persönliche Betreuung

Zentrale
Lage

Keine
Kursgebühr