Erstkraft in Kitas

Lachendes Mädchen mit Farbtupfern im Gesicht. Trägt ein Rosafarbenes T-Shirt

Erstkraft in Kindertagesstätten

Quereinstieg als Erziehungskraft in der KiTa (Erstkraft) oder in der Ganztägigen Betreuung und Bildung an Schulen (GBS)

Sie haben einen Hochschulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf und haben großes Interesse an der Arbeit mit Kindern? Oder Sie arbeiten bereits in einer KiTa und möchten sich auch theoretisches pädagogisches Wissen für den Umgang mit Kindern aneignen? Dann bietet Ihnen unsere Qualifizierung „Einstieg Erziehungskraft KiTa und GBS“ auf Grundlage der sogenannten Positivliste einen fachbezogenen Einstieg in den Krippen-, Elementar- sowie Hortbereich. Sie vermittelt Ihnen in einem 4-wöchigen Blockunterricht wichtige Kompetenzen in den Bereichen Pädagogik der Kindheit, Entwicklungspsychologie, rechtliche Grundlagen oder Kommunikation mit Kindern und Eltern.

Die Nachqualifizierung ist im Rahmen der am 1. April 2021 von der Sozialbehörde verabschiedeten „Positivliste“, Punkt 2 „Erweiterter Personenkreis zur Beschäftigung in Kita und GBS“ anerkannt, um den Zugang von geeignetem Fachpersonal zu den Arbeitsfelder KiTa und GBS zu erleichtern. Sie gilt bis zum 31. März 2024. In bestimmten Fällen sind sogar nur 80 Stunden Nachqualifizierung notwendig.

Ihre Chance als Erstkraft

Mit unserer Nachqualifizierung beginnt Ihre Zukunft schon jetzt! Denn durch den Fachkräftemangel in Tageseinrichtungen haben Sie im Anschluss an die 4-wöchige Schulung sehr gute Übernahmechancen und können sofort als Erstkraft in einer KiTa oder als Erziehungskraft in Ganztagsschulen Hamburgs (Ganztätige Betreuung und Bildung an Schulen / GBS) einsteigen! Die Qualifizierung endet mit einer kleinen schriftlichen Prüfung. Sie erhalten darüber ein Abschlusszeugnis von uns.

Informieren Sie sich hier (Positivliste der BAGSFI), ob Sie die Voraussetzung für die Teilnahme an der 4-wöchigen Nachqualifizierung erfüllen und bei uns zur Erstkraft werden können.

Wir beraten Sie auch gern telefonisch! Sie erreichen unsere Projektkoordinatorin Frau Lüdemann Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 04541/83720. Oder Sie schreiben eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an altenpflege.hamburg@grone.de und wir rufen Sie zurück.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Petra Reinke
Schulsekretariat

Tel: 040 23703 – 501
Fax: 040 23703 – 591
Mail: altenpflege.hamburg@grone.de

Veranstaltungsort

Grone Altenpflegeschule Hamburg
Heinrich-Grone-Stieg 2
20097 Hamburg

Erstkräfte arbeiten hauptsächlich in 
 
  • Kinderkrippen
  • Kindertagesstätten
  • Kindergärten, Kinderläden
  • der Ganztätigen Betreuung und Bildung an Schulen (GBS)

  • 160 Unterrichtsstunden in den Räumen des Grone-Bildungszentrums für Gesundheits- und Sozialberufe,
    tageweise in Form von Distanzunterricht (Videokonferenzen)
  • Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag, 08:00 – 15:00 Uhr
  • Grone-Abschlusszeugnis
  • Professionelles Handeln in der Pädagogik
  • Bindungstheorien
  • Entwicklungspsychologie
  • Kommunikation in der pädagogischen Arbeit 
  • Pädagogische Handlungsansätze
  • Rechtliche Grundlagen
  • Konzeptionsentwicklung und Qualitätsarbeit
  • Gestaltung der pädagogischen Arbeitsfelder
  • Gestaltung der Elternarbeit
  • Teamarbeit und Teamentwicklung 

Die Kosten in Höhe von 2.500,– EUR (Einstiegspreis) tragen Sie selbst. Eine Zahlung in Raten kann vereinbart werden.

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Förderung durch die bis Ende 2021 verlängerte Bildungsprämie des BMBF oder den Hamburger Weiterbildungsbonus möglich.

  • Großes Interesse an der Arbeit mit Kindern
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Universitäts- oder Fachhochschulabschluss (Diplom, Magister, Master, Bachelor),
    Abschluss auf Niveau des deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)7
  • oder alternativ eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum*zur Logopäd*in, Physiotherapeut*in, Ergotherapeut*in, Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut*in, Diakon*in, Pflegefachfrau/ Pflegefachmann, Hebamme/ Entbindungshelfer, staatlich geprüfte*r Lerntherapeut*in, staatlich geprüfte*r Tanzpädagog*in, staatlich geprüfte*r Musiklehrer*in

    Grundlage hierfür ist die Positivliste der BAGSFI; wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit der Angaben.

  • Deutschkenntnisse auf Niveau B1 oder besser (bei nicht-deutscher Staatsbürgerschaft)

 

Kompetente Dozent*innen

Persönliche Betreuung

Förderung
möglich

Zentrale
Lage